28.8.: Nachbarschaftsfrühstück im Ehrenfeld

Zusammen mit dem Ehrenfelder Miteinander veranstaltet die Krone eG am 28.8. ein Nachbarschaftsfrühstück.

Es findet am Samstag, 28. August 2021, 10 Uhr bis 13 Uhr, statt.

Wo: auf dem Vorplatz der Krone, unter dem Rotkehlchen, Kronenstraße 61

Für eine Grundausstattung mit Tischen, Bänken, Tee, Kaffee und Brötchen ist wie jedes Jahr gesorgt. Alle bringen für sich und nach Möglichkeit für eine zweite Person, die spontan teilnehmen möchte, Teller, Tassen, Besteck und Zutaten für den Belag mit.

Zur Unterhaltung gibt es wieder ein Quiz mit Fragen zum Ehrenfeld, Rikscha-Fahrten und offene Ohren.

Alle sind herzlich willkommen! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ein Nachweis über geimpft, genesen oder getestet ist mitzubringen!

Außerdem wird eine Teilnehmerliste erstellt.

Bei Regen, Sturm und Einschränkungen durch aktuelle Corona-Bestimmungen fällt das Frühstück aus.

Herzlichen Dank für die Unterstützung an die Bäckereien Hutzel und Schmidtmeier!

Kontakt:  dagmar.bartsch@ehrenfeldermiteinander.de und 0234 – 609 38 177

Krone eG: Gabriele Stösslein 0173 – 730 12 97

Stolperstein für Gerhard Krebs, verfolgter Homosexueller während der Nazi-Zeit

Am 12. August 2021 wurde in Bochum an der Kronenstraße vor dem Kroneprojekt ein Stolperstein verlegt. Der Stolperstein gedenkt Gerhard Krebs, der während der Zeit des Nationalsozialismus als Homosexueller verfolgt wurde. Die Kronenstraße 47 war der letzte Wohnort von Gerhard Krebs. 

Gerhard August Krebs wurde am  12. August 1907 in Bochum geboren. Er war von Beruf Buchhalter. Wegen seiner homosexuellen Beziehung zu Heinz Barenberg wurde er 1936 angeklagt und verurteilt. Er hat sich vermutlich am 7.2.1939 im Gefängnis in Bochum das Leben genommen.

Ausführliche Informationen zu den Hintergründen finden sich auf der folgenden Seite: 

Stolperstein für Gerhard Krebs

Spendenaktion von VdW Rheinland Westfalen und GdW: Hochwasserunglück – die Wohnungswirtschaft hilft

Wohnungsunternehmen und – genossenschaften haben eine Spendenaktion zur Unterstützung von Betroffenen des Hochwasserunglücks gestartet. Der Spendenruf erreichte auch die Krone Bochum eG, denn diese ist Mitglied im VdW Rheinland Westfalen.

Wir beteiligen uns ebenfalls an der Spendenaktion und geben den Link dazu gerne weiter: https://share.vdw – rw.de/diewohnungswirtschafthilft. Unter der genannten Adresse ist es möglich online zu spenden.

1 Jahr in der Krone

Vor circa einem Jahr sind wir in die Kronenstraße 61 eingezogen und inzwischen haben wir uns eingelebt und fühlen uns sehr wohl. Wegen Corona sind leider viele gemeinsame Aktivitäten nicht möglich gewesen, dies lebt nun langsam auf. Treffen waren im vergangenen Jahr jedoch zumindest online möglich gewesen. Alle zwei Wochen treffen wir uns im Plenum um anstehende Aufgaben und Aktivitäten zu besprechen. Dies kann die Ausstattung des Gemeinschaftsraumes betreffen, die Gartenpflege, Putzaktionen, kulturelle Aktivitäten, Kommunikation, Festivitäten und mehr. Neben dem Plenum gibt es diverse Gruppen, die wiederum verschiedene Themen und Aufgaben bearbeiten, z.B. gibt es eine Gruppe, die sich darum kümmert, dass der Aufzug läuft. 

Für Hilfe, Kommunikation und Unterstützung auf kurzem Wege gibt es eine so genannte Signal-Gruppe. Signal ist ein Messenger, der genauso wie WhatsApp funktioniert. Fehlt jemandem eine Zutat zum Kochen oder Backen genügt eine Nachricht in der Signalgruppe und bestimmt gibt es jemanden, der oder die die fehlende Zutat beisteuern kann. 

Inzwischen haben wir außerdem ein gemeinsames Lastenrad beschafft, das regelmäßig und rege genutzt wird. Auf dem gesamten Gelände bestehen reichliche Möglichkeiten und Gelegenheiten sich zu treffen, auch mit den Bewohner*innen der anderen beiden Häuser: der Spielplatz, die verschiedenen Freiflächen und auch das Café Mascha, das sich in Haus A befindet.

Garten im Mairegen

Der Kronegarten blüht und der ausreichende Mairegen sorgt für ein sattes Grün im Garten. Wenn es nicht regnet, kümmern sich die Bewohner*innen des Genossenschaftshauses um die Bewässerung. Im Garten sind diverse Blumen, Büsche, Obstbäume, aber auch Gemüsebeete
zu finden, außerdem Sitzgelegenheiten.

Kronegarten im Mai s021

Anfang März – erste Frühblüher

Erste Frühblüher sind auf dem Kronegelände zu sehen. Auch werden bereits neue Pflanzen und Büsche gesetzt. Das gesamte Gelände ist nun auch fast fertig: Neben dem Genossenschaftsgebäude gibt es außerdem zwei weitere Häuser: Haus A und Haus C. Im so genannten Haus A hat sich etwas getan: Dort soll ein Café öffnen, das Café Mascha heißt. Das Schild weist bereits darauf hin.

Anfang März – erste Frühblüher